Hier sind die Trends!

Alles rund um die Trends von heute und morgen

No public Twitter messages.

Facebook
RSS

Steht ein Umzug bevor, liegen die Nerven oft blank, denn es muss allerhand vorbereitet und organisiert werden. Ein reibungsloser Ablauf ganz ohne jegliche Probleme, Verzögerungen und zerbrochene Gläser stellt wohl eher die Ausnahme dar, weshalb die meisten Unannehmlichkeiten zumindest erwartbar sind und oftmals ein Plan B in der Hinterhand existiert.

Wohin mit dem Haushalt?

Ein mögliches Szenario stellt einen allerdings vor eine besondere Herausforderung: Wohin nämlich, wenn Sie wenige Tage vor dem Umzugsdatum die Nachricht erhalten, dass in der neuen Bleibe noch dringende Sanierungsarbeiten vorgenommen werden müssen oder diese plötzlich länger dauern als ursprünglich erwartet? Gleichzeitig besteht natürlich keine Möglichkeit, noch für ein paar Tage in der alten Wohnung zu bleiben, da hier schon die Nachmieter ungeduldig mit den Füßen scharren. Dass sie selbst für ein paar Tage eine Unterkunft finden müssen, stellt noch das kleine Problem dar, schließlich haben Freunde und Verwandte oftmals eine Couch frei, auf der Sie problemlos die paar Nächte verbringen können. Auch ein Karton findet häufig im Keller noch eine Nische zur vorübergehenden Lagerung, doch was passiert mit dem ganzen Haushalt inklusive Möbeln und Dutzenden Umzugskartons?

Beim Umzug den Besitz günstig zwischenlagern

Die Antwort heißt: Einlagern. In jeder größeren Stadt gibt es mittlerweile viele Unternehmen, die Self-Storage anbieten, was in etwa so viel bedeutet wie dass Sie eine Fläche in einem Gebäude mieten können, auf der Sie Ihr Hab und Gut komfortabel zwischenlagern können. Dabei kann es sich um 1-Quadratmeter große Schließfächer handeln, in denen vielleicht zwei Kartons Platz finden, doch genauso gut auch eine Räumlichkeit in der Größe einer Garage oder gar einer halben Lagerhalle. Je nach Bedarf kann man ein paar Kisten, ebenso das Fahrrad, die Tauchausrüstung oder eben den Haushalt und die Moebel günstig einlagern und zu einem späteren Zeitpunkt wieder abholen. Diese Möglichkeit eignet sich nicht nur für verzögerte Umzüge, sondern auch für nur saisonal genutzte Gerätschaften, archivierte Dokumente, unentbehrliche, aber selten genutzte Bücher oder allerlei Habseligkeiten, die man ungern bei sich zu Hause aufbewahrt. Die Lagerungsplätze sind oftmals rund um die Uhr zugänglich, überwacht und bruchsicher verschlossen, sodass nur Sie allein Zutritt zu Ihrer Storage-Box haben. Saubere und trockene Räume sorgen für optimale Bedingungen auch hinsichtlich längerfristiger Lagerungen oder dem Einlagern empfindlicher Gegenstände. Zusätzlich stehen Ihnen Roll- und Hubwagen kostenlos zur Nutzung zur Verfügung.

Die Alternative zum vollgestellten Keller

Ist der Tag gekommen, an dem die neue Wohnung endlich bezugsfertig wird, können Sie ganz bequem ein Umzugsunternehmen beauftragen, den Haushalt vom Lagerungsort direkt an die neue Adresse zu liefern und in die Wohnung zu tragen. Wer Moebel günstig einlagern will, wenn der Ihnen zur Verfügung stehende Platz zu knapp und eine alternative Aufbewahrungsmöglichkeit gesucht wird, dem bietet sich durch Self-Storage höchste Flexibilität und größtmöglicher Komfort.

Bild: trekandshoot/istockphoto.com


 

Das sind Sexspielzeug Trends i

Diskrete Vibratoren In der Vergangenheit gab es Vibratoren, die sich als ...

Trend Hanfsamen und Cannabidio

Hanfsamen und Cannabidiol (CBD) haben es mittlerweile auf das Trend-Radar ...

Alles zum neuen Trend CBD: Das

Was ist CBD überhaupt? Beim Cannabidiol Öl, auch CBD Öl genannt, ...

Das sind die Pflanzen- und Blu

Groß und ausladende Blumensträuße in minimalistisch eingerichtetem Wohnumfeld Ob zum Geburtstag, ...

Das sind eure Verlobungsringe

Wenn zwei Menschen sich lieben, dann wollen sie ihre Liebe ...