Hier sind die Trends!

Alles rund um die Trends von heute und morgen

No public Twitter messages.

Facebook
RSS

6455096_0b6922d37cVon der Abwrackprämie befeuert steigt der Drang zum neuen Kleinwagen immer mehr. Ersten Herstellern gehen die Kleinwagen aus und haben – wohlgemerkt in der Krise – eine Wartezeit von Monaten für einen Neuwagen. Doch genau diesen Trend hin zum kleinen, günstigen Auto haben die Deutschen Autohersteller fast vollständig verpennt.

Während man in den letzten Jahren mit immer neuen Sportversionen und SUV’s versuchte neue Kundenschichten anzusprechen, machte sich ein Hersteller im Schatten der Großen daran, ein einfaches Konzept zu verfolgen. Dacia, ein rumänisches Tochterunternehmen von Renault, probte in dieser Zeit die Entwicklung eines Autos, welches in den Basismodellen deutlich unter 10.000 Euro liegt.

Mit diesem Konzept hat es Dacia zwar geschafft günstige Autos zu verkaufen und selbst in der Krise zum Verkaufsrenner zu werden. Auf der anderen Seite äußern mittlerweile die alteingesessenen deutschen Autohersteller Bedenken an den Sicherheitsstandarts der rumänischen Autos. Andere Experten glauben laut Welt Online aber nur, dass die deutsche Automobilindustrie die Entwicklung hin zu günstigen Autos einfach verschlafen hätte. 2597996806_11068926bd

Davon lassen sich Kunden des Konzerns allerdings nicht einschüchtern und Kaufen fleißig weiter. Alleine im letzten Jahr verdoppelte der Hersteller seinen Umsatz in Deutschland fast. Die Abwrackprämie tut dazu ihr weiteres, sodass Dacia mittlerweile Autos mit einer UVP von 5.000 Euro anpreist. Eingerechnet ist natürlich(?) auch hier die 2.500 Euro Abwrackprämie, so wie es bei Autohändlern mittlerweile zum Standart geworden ist.

Für den Preis bekommt man von Dacia ein ordentliches Auto mit 75PS aus 1,4l Hubraum. Abstriche muss man allerdings bei der Sicherheitsausstattung, beim Design und dem Zubehörpacket machen. Wie sieht’s aus, würdet ihr euch einen kaufen?

(Bilder: Lorentey, tm-md)

7 Kommentare bis jetzt.

  1. Ein nagelneues Auto für 5.000 Euro?…

    Dacia bietet mit dem Sandero einen Neuwagen für 5.000 Euro an. Damit trifft der Hersteller genau die Kundenwünsche in der Krise….

  2. Martha sagt:

    Es klingt wirklich günstig, aber die Engländer sagen: Wir sind nicht so reich um billige Sachen zu kaufen. Also…?

  3. [...] Während sich in Deutschland viele schon Gedanken machen, ob man bei der Abwrackprämie etwas herausbekommt oder wann man ihn denn endlich in Deutschland kaufen könnte, übersehen viele bei der Beurteilung des “Günstigsten Autos der Welt” etwas. In seiner indischen Ausführung dürfte der “Tata Nano” in Deutschland überhaupt nicht auf der Straße fahren. Aufgrund von Sicherheitsbedenken plant Tata daher eine Europa-Version, welche ABS und Airbags mitbringt, dafür aber auch mindestens 5.000 Euro kostet. Und dann sind wir wieder in der Preisklasse eines Dacia Logan… [...]

  4. Spiritman sagt:

    Das wär kein Auto für mich, aber für den Preis OK!

  5. Jo sagt:

    Meine Eltern haben einen Dacia Sandero, ich bin auch schon mehrmals damit gefahren, und kann nichts negatives darüber sagen. Ich vermisse jedenfalls nichts.

  6. Der Beitrag ist ja nun schon ein bisschen her, aber ich bin auf ihn gestoßen, weil ich ein günstiges neues Fahrzeug suche. Nach Abwrackprämie und zuschüssen, kann man nun nur noch davon träumen so ein günstiges Fahrzueg zu bekommen.

  7. Elvis sagt:

    Ich will das Auto haben.
    Zahle auch sofort Bar. hihi


 

Gaming-Trends zur gamescom 201

Dass die gamescom 2017 einer der Trend-Motoren im Land ist, ...

Löst das Online Casino bald d

Spielautomaten, Slot Machines und Roulettetische – all das kennen leidenschaftliches ...

Sneakerboots: Der Schuhtrend f

Auch in der kalten Jahreszeit sportlich unterwegs Warum sollten im Herbst ...

Das sind die Casino Trends 201

Wer sich klassische Slot-Spiele anschaut, der wird immer wieder auf ...

Das sind die Casino Trends fü

Ein Jahr voller Neuerungen Auch wenn viele das Jahr 2016 als ...