Hier sind die Trends!

Alles rund um die Trends von heute und morgen

No public Twitter messages.

Facebook
RSS

Lady Gaga beschert uns wieder einen neuen Song inklusive Sexy Video:

Die Musiktrends für 2011

2010 war ein Jahr voller musikalischer Überraschungen, man bedenke nur den kometenhaften Aufstieg von Lena oder den Clubhit „Nein Mann“ von Laserkraft 3D, der vor allem durch sein cooles Video bei Youtube & Co. in Kürze große Berühmtheit erlangte. Doch was erwartet uns in 2011? Eine kleine Vorschau.

Die Urlaubszeit naht, in manchen Bundesländern haben die großen Ferien schon begonnen und der Stress auf Autobahnen, Flughäfen oder Kreuzfahrtschiffen hat längst begonnen. Ich möchte heute mal eine Reihe beginnen, in der ich allerlei kleine oder große Gadgets für den Urlaub vorstelle. Beginnen möchte ich mit einem bekannten Problem für Strandurlauber. Man sitzt im Sand, genießt die Sonne und es fehlt eigentlich nur eines für den gelungenen Strandtag. Etwas musikalische  [Weiterlesen]

Nie wieder Stress mit den Kopfhörern

Jeder, der gerne unterwegs Musik hört und es dabei vermeidet seine Umwelt mit seinem Musikgeschmack zu bedrängen, kennt das Problem. Hat man das Kopfhörerkabel in eine vernünftige Position manövriert, muss man es irgendwo befestigen und gleichzeitig noch genügend Bewegungsfreiheit bieten. Die Lösung soll eine Art Spindel namens Magneat bieten, die mit Hilfe zweier Magneten das Kabel in der gewünschten Länge festhält. Dann befestigt man den kleinen Helfer an der Kleidung  [Weiterlesen]

Die Musiksuchmaschine

Bereit seit Mitte Januar ist der offizielle Last.fm-Konkurrent AUPEO online. Das Angebot des aus Deutschland kommenden Internetradios umfasst zurzeit knapp 200.000 Songs. Diese bekommt Aupeo allerdings nicht von den Labels direkt, sondern wählt den Weg über die CD. So werden die CD’s gekauft und eingelesen, um als Musikplattform möglichst unabhängig zu bleiben. Nach einer kurzen Anmeldung bietet der Dienst einen eigenen Webradio-Stream an, dessen Musikauswahl sich an einem während der  [Weiterlesen]

Entschuldigt meine kreative Blog-Pause. Bedingt durch meine Klausurphase musste das Bloggen etwas kürzer treten, dafür jetzt natürlich um so mehr. Den Anfang macht mal meine kleine Linksammlung: Laut Welt Online kommt das Musik machen in den eigenen 4 Wänden immer mehr in Mode. So würden PC-Programme heutzutage fast ein komplettes Tonstudio ersetzen und selbstgemachte Lieder immer beliebter werden. Die “Miet-Kuh” für Städter. Wer nicht gerade auf dem Land wohnt und  [Weiterlesen]

Das Ende der nervigen Piepser?

Eine Branche ist anscheinend von der Wirtschaftskrise stark betroffen und kaum einer kümmert sich um sie. Warum auch? Wen nerven denn nicht die penetranten Soundeffekte eines jeden hippen Handybesitzers, der seinen Musikgeschmack durch Sido, Shakira oder den Schnuffelhasen der Weltöffentlichkeit zu erkennen geben möchte? Naja, wie dem auch sei. Für die Front derjenigen, die Handy-Warnzeichen eher dezent oder mit Musikgeschmack präferieren, gibt es jetzt auf jeden Fall Neuigkeiten zum Aufatmen.  [Weiterlesen]

95% der Musik-Downloads illegal

Eine  Studie der IFPI, einem weltweiten Zusammenschluss der Musikindustrie, geht davon aus, dass 95% aller Musik-Downloads illegal sind. Das heißt, dass bei dem Download keine Gelder an Künstler und Plattenfirma fließen. Insgesmat stellte die Organisation in einer Beobachtung in 16 Ländern fest, dass im Jahr 2008 40 Milliarden Songs illegal heruntergeladen wurden. Auf der anderen Seite sind allerdings auch die legalen Downloads um 24% angestiegen und machen jetzt ein Marktvolumen  [Weiterlesen]

Musik im Wert von 80 Millionen Euro

Der Download von Musik ist immer noch eine Wachstumsbranche. Jedes Jahr aufs neue schießen Shops aus dem Boden, die auch einen Teil vom großen Umsatz-Kuchen abhaben wollen. Und sie bekommen es aufgrund der steigenden Kundschaft auch. Allein im letzten Jahr luden die Deutschen Musik im Wert von 80 Millionen Euro aus dem Internet. Dies ist laut Branchenverband BITKOM ein Anstieg von 34%, der sich auch durch die Wirtschaftskrise nicht stoppen  [Weiterlesen]

Der Trend in jedem Club

Wer immer schon mal im Mittelpunkt einer jeden Disco oder eines jeden Clubs stehen wollte, der sollte eine Anschaffung eines T-Qualizer-Shirts überdenken. Diese batteriebetriebenen und bisher nur in England verfügbaren T-Shirts gibt es nun auch in Deutschland zu kaufen. Der Online-Shop unique-address.de führt in diesem Bereich eine große Auswahl an sogenannten Flash-Shirts. Diese nicht ganz gewöhnlichen T-Shirts zeigen in einem speziellen Aufsatz auf der Brust grafisch verschiedene Motive dar. Die  [Weiterlesen]

Neue Trends bei Facebook & Co

Die Sozialen Netzwerke werden erwachsen. Facebook & Co. forschen bereits ...

Trend Check: Smarthome

Finden Sie Ihre Hausarbeit langweilig und wollen am liebsten alles ...

Sportwetten 2017: Das sind die

Sportwetten werden immer beliebter. Immer mehr Anbieter drängen auf den ...

Mobile Gaming Trends für 2017

Das Smartphone wird für viele User immer mehr zur Gaming-Konsole, ...

Wann kann eine Umschuldung sin

Gehören Sie auch zu den Verbrauchern, bei denen der Monat ...