Hier sind die Trends!

Alles rund um die Trends von heute und morgen

No public Twitter messages.

Facebook
RSS

Die Rahmenbedingungen für Unternehmen im Bereich des Umweltschutzes und der Klimapolitik verändern sich zunehmend. Begriffe wie Klimaschutz, Green Business oder Nachhaltigkeit sind in aller Munde. Hierdurch entstehen für Investoren vermehrt Chancen, denn Cleantech-Infrastrukturfonds bedienen wichtige Wachstumsmärkte der Zukunft.

Aktien von Umweltunternehmen profitieren von staatlichen Förderungsmitteln
Unternehmen, welche vermehrt in umweltbewusste Technologien oder wissenschaftliche Einrichtungen investieren, erhalten von Bundesländern, Bund und der EU diverse Fördermöglichkeiten. Förderprogramme, wie zum Beispiel das Programm “Solartechnik2000″, erlauben es Unternehmen, neben Fördergeldern auch Unterstützung im Bereich des betrieblichen Handelns in Anspruch zu nehmen.
Die Förderprogramme kommen auch Anlegern zugute. Neben der erhöhten Effizienz der Unternehmen und der Integration von Know-how, können Anleger nämlich teilweise auch von Steuervorteilen profitieren, wenn sie in erneuerbare Energien investieren. So werden zum Beispiel 10% aller Exportförderungsgelder jährlich an Unternehmen, welche Clean Technologies, also saubere Energien, verwenden, überwiesen.

Hohe Renditen und enormes Wachstumspotenzial
Claudia Funke, Direktorin einer bekannten Unternehmensberatung, erklärt, dass Cleantech-Infrastrukturfonds und Aktien von Umweltunternehmen überdurchschnittliche Renditen aufweisen. Des Weiteren berichtet sie auch von einem enormen Wachstumspotenzial und schätzt den Markt für Umwelttechnologien im Jahr 2020 auf 2100 Milliarden Euro weltweit ein.
Das Wachstum wird besonders hoch in den folgenden Bereichen sein:
- „Saubere Energien”: Dieser Markt umfasst die Entwicklung sowie Weiterentwicklung von Wind-, Wasser- und Kernkraft. Im Jahr 2020 beträgt das Marktpotenzial 345 Milliarden Euro.
- Mobilität und Verkehr: Ebenso interessant wird der Markt für elektrische Mobilität und Hybridfahrzeuge werden, mit 325 Milliarden Euro in 2020
- Gebäudetechnik, Maschinen- und Anlagenbau und Informationstechnologie werden den restlichen Markt für Umwelttechnologien beherrschen.

Um eine möglichst hohe Diversifizierung des Portfolios zu erreichen, ist es empfehlenswert, eine gesunde Mischung der verschiedenen Produktgruppen zusammenzustellen. Dies erreichen Sie am leichtesten durch den Erwerb von Indexprodukten. Indexprodukte kombinieren nämlich meist verschiedene Unternehmen.

Investitionen in Umweltunternehmen als Schlüssel für die Zukunft
Wachsende Märkte, wachsende Renditen und steigende Aktienkurse: Dies sind die Gründe, warum immer mehr Investoren sich für Aktien von Umweltunternehmen interessieren. Daneben existieren natürlich zahlreiche interessante Fördermöglichkeiten des Bundes. Um das systematische Risiko des Portfolios zu minimieren, können Indexprodukte oder Fonds gewählt werden. Wenn Sie weitere Informationen zu diesem Thema suchen, ist dieser Artikel ebenfalls lesenswert.

Bild: @ RyanKing999  / istockphoto


 

LED Beleuchtung glänzt mit ho

Durchbruch dank Glühbirnenverbot Die LED Beleuchtung hatte ihren großen Durchbruch eigentlich ...

Glücksspiele für Android: di

Ohne Mobile Gaming ist das heutige Zeitalter unvorstellbar Beim ...

Herbstmode 2018: Jetzt geht's

Bei allen Highlights dieses Jahr scheint die „Time's up“-/ „Mee ...

Tagesbüro, CoWorking Space un

Flexibel bleiben mit den Tagesbüros Tagesbüro, CoWorking Space und Virtual Office ...

Arbeitswelt im Umbruch: Was br

Neue Wege gehen Neue Technologien sorgen dafür, dass sich die Arbeitswelt ...